Lebensversicherungen sind der Schutz der Zukunft

Mit einer Lebensversicherung vorsorgen

0
20
Jetzt in die Zukunft schauen
Jetzt in die Zukunft schauen

Die Individualversicherung auch genannt Lebensversicherung hört man nicht nur im TV. In vielen Hollywood Blockbustern wird diese Lebensversicherung gerne als „Mordmotiv“ genutzt, um fiktive Spielfilme besonders gut in einer Storyline zu verkaufen. Doch im wahren Leben hat genau diese Lebensversicherung einen entscheidenden Vorteil und ist als wichtigste Versicherung weiter auf dem Vormarsch. Mit einer Lebensversicherung wird entweder der Erlebensfall oder Todesfall abgesichert. Dies ist je nach Versicherung und vertraglichen Leistungen unterschiedlich gegliedert, sodass vorher ein geschultes Auge auf die jeweiligen Vertragsbedingungen gelegt werden sollte. Häufig werden feste Summen ausgehandelt, die im Erlebens- oder Todesfall an Versicherungsnehmer oder Bezugspersonen ausgezahlt werden. Sinn und Zweck ist es zum einen die Lebenstage, wenn es sich um den Erlebensfall handelt, so schön wie noch möglich zu gestalten. Andersherum ist es im Todesfall wichtig, dass Bezugspersonen durch einen finanziellen Verlust des als Beispiels Hauptverdieners zunächst mit der Lebensversicherung absichern können. Auch für die Kosten der Beerdigung können Bezugspersonen der Lebensversicherung aufkommen.

Eine Lebensversicherung versorgt Versicherungsnehmer und Bezugsbevollmächtige
Was im Film als „Geldgeilheit“ bezeichnet wird, nennen Experten im wahren Leben einfach nur die Absicherung der Altersvorsorge oder des Bezugsbevollmächtigen. Eine Lebensversicherung ist eine Schutzversicherung für gleich zwei oder sogar mehrere Parteien. Mit diesem Wissen und Gewissen nehmen Versicherungsnehmer diese Versicherung natürlich gerne in Anspruch denn nur so können Versicherungsnehmer sicher wissen, dass auch im Todesfall für Hinterbliebene wie Kinder oder Ehepartner gesichert wird. Als Beispiel die pflegebedürftige Mutter wird derzeit von einem Versicherungsnehmer gepflegt. Mit eintreten des Todesfalles würde ein Bevollmächtigter diese vertraglich geregelte Summe ausbezahlt bekommen und die Mutter des verstorbenen kann weiter auf eine gute und nötige Pflege rechnen. Solche Szenarien sind wichtig und müssen so gut es möglich ist abgedeckt werden. Eine Lebensversicherung ist aus diesem Anlass der Schutz für Versicherungsnehmer und bevollmächtige und dies völlig zurecht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT